Keine Lust auf Konsens – die Teilung der Gesellschaft

Medienschau vom 4. September 2020

Auch fast eine Woche nach der jüngsten Demo in Berlin beschäftigen sich Politiker, Soziologen und Journalisten mit den Hintergründen des nicht nur hierzulande zu beobachtenden Grolls gegen die Anti-Corona-Politik. Die FAZ untersucht den Siegeszug einer Verschwörungstheorie: QAnon. Bemerkenswert sei: Millionen Amerikaner könnten davon überzeugt sein, dass eine Riege aus linken Politikern und Hollywoodstars in dunkelste Umtriebe verwickelt ist. Nun verbreite sich diese Theorie in der Republikanischen Partei.

Von der ursprünglichen Solidarität und vom gesellschaftlichen Zusammenhalt der ersten Corona-Monate ist hierzulande nur noch wenig zu spüren: Die Forschungsorganisation More in Common hat untersucht, wie die Corona-Pandemie die deutsche Gesellschaft verändert. Ein Ergebnis: Während der Pandemie hat die gesellschaftliche Kompromissbereitschaft abgenommen: „War 2019 in dem auf Konsensfindung ausgelegten deutschen Gemeinwesen noch eine Mehrheit der Menschen bereit zum Kompromiss mit Andersdenkenden, so sind heute nur noch 45 Prozent offen dafür. Beunruhigend ist dabei, dass die Kompromissbereitschaft bei fast allen gesellschaftlichen Typen abnimmt“, fasst Mitautorin Laura-Kristine Krause auf Zeit Online zusammen.

Die jüngsten Demos in Berlin täuschen aber auch – denn gut ein Jahr vor der nächsten Bundestagswahl sind immer weniger Wähler populistisch eingestellt, erklärt der Spiegel.
Im Kommentar macht sich der Spiegel über den Plan lustig, dass ein Graben den Reichstag in Zukunft vor Angriffen schützen soll. Und schlussfolgert: „Eventuell genügt es ja schon, wenn man die Gräben in den Köpfen beseitigt, eine konsequentere antirechtsextremistische Politik fährt und den Lippenbekenntnissen Taten folgen lässt.“

POLITIK & GESELLSCHAFT

New York: Nachdem rund 33.000 Menschen allein in New York an oder mit Corona gestorben sind, verlassen immer mehr Einwohner die Metropole und ziehen aufs Land – wo die Immobilienpreise explodieren. Tagesschau

Aerospreader: Auf einem Flug von Griechenland nach Großbritannien gab es zahlreiche Ansteckungen, 200 Fluggäste sind in Quarantäne, mindestens 16 Passagiere wurden positiv auf Corona getestet. Hintergrund: Mehrere Reisende trugen während des Fluges ihre Maske nicht richtig – was der Besatzung offenbar egal war. FAZ

Sport: Bei einigen Weltklasse-Athleten hat sich die Pandemie positiv auf die Fitness ausgewirkt – viel Schlaf sei dank. NYT

Sport 2: Die neue Bundesligasaison startet mit Zuschauern, so darf etwa der RB Leipzig zur ersten Partie gegen den FSV Mainz 8500 Zuschauer Einlass gewähren. Spiegel

Regel-Übersicht: Die Süddeutsche hat die Corona-Regeln in den Bundesländern zusammengestellt, es geht um Bußgeld bei Missachtung der Maskenpflicht, öffentliche Veranstaltungen, private Feiern, Kontaktbestimmungen, Schulen und Kitas und Demonstrationen. Süddeutsche Zeitung

KULTUR/WIRTSCHAFT

Riskante Wette: Wirtschaftsminister Peter Altmaier glaubt, dass die deutsche Wirtschaft 2021 um 4,4 Prozent zulegen kann, doch tatsächlich könnten die Wirtschaftshilfen den Aufschwung hemmen. Spiegel

Marihuana-Markt: Das Coronavirus hat sich als Segen für legale Anbieter erwiesen – da die Kunden die Risiken fürchten, die mit dem Einatmen fragwürdiger Produkte verbunden sind. Politico

WISSENSCHAFT

Studie: Bei der Behandlung von schwer erkrankten Covid-19-Patienten helfen Steroide, sie werden für milde Verläufe allerdings nicht empfohlen. Zeit

Selbstimpfung: Weil einige Wissenschaftler ungeduldig auf einen Coronavirus-Impfstoff warten, impfen sie sich selbst – und manchmal auch Freunden und Familie, auch wenn die Medikamente noch nicht vollkommen getestet wurden. NYT

KÖPFE DER WOCHE

Robert Pattinson, britischer Schauspieler (Cedric Diggory in den Harry-Potter-Filmen, Edward Cullen in den Twilight-Filmen von Stephenie Meyer), wollte nach monatelanger Unterbrechung endlich den Film „The Batman“ beenden, in dem er den Superhelden spielt. Doch jetzt wurde bekannt, dass sich Pattinson infiziert hat. The Playlist

Mark Mothersbaugh, Hauptsänger der New Wave-Band Devo, ist an Covid 19 fast gestorben, was ihm half, war nicht nur eine energische Krankenschwester, sondern auch Facetime-Gespräche mit de Familie aus der Klinik heraus. LA Times

Bodo Schiffmann, Leitfigur der Corona-Verschwörungstheoretiker, war mal ein gefragter Mediziner aus Sinsheim. Wie ist er zum „Querdenken“-Wortführer geworden? Spiegel