Die Verlierer der Corona-Krise

Medienschau vom 05. Juni 2020

In einer Krise gibt es immer Gewinner und Verlierer. Zeit einmal einen Blick auf ein paar dieser Verlierer der Krise zu schauen.

  1. Frauen: Die New York Times spricht von einer “Shecession” und erläutert, warum Frauen die Pandemie besonders trifft. Ein weiterer Artikel weist darauf hin, wie sehr diese Krise Narben bei Müttern hinterlassen kann. Und eine Studie von Janina Steinert, Technische Universität München (TUM), und Dr. Cara Ebert vom RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung befragt rund 3800 Frauen zum Thema häusliche Gewalt in der Pandemie. Die Ergebnisse gibt es hier.
  2. Saisonarbeiter und prekär Beschäftigte: Die Zeit beleuchtet, warum Erntehelfer eine besondere Risikogruppe sind. Auch in Brazilien sind prekäre Arbeitskräfte in der “Racial Democracy” von Bolsonaro besonders betroffen. Und in den USA sorgt ein Fall der Ansteckung aller Mitarbeiter einer Farm für große Sorge.
  3. Kultur: Eine der Branchen, die die Krise am härtesten getroffen hat, ist die Kultur und alle die daran arbeiten. Die Deutsche Welle weist darauf hin, dass viele in der Kultur am Existenzminimum leben und keine Rücklagen für die Krise haben. Besonders hart trifft es auch Zirkuskünstler und Volksfestarbeiter.

GESELLSCHAFT

Corona-Trojaner: Der Chef der Gesellschaft für Informatik bezeichnet die Corona-App als trojanisches Pferd. heise.de

Protest: Was hat die Corona-Pandemie mit Unruhen und Protesten zu tun? In den USA kommen drei Dinge zusammen: Pandemie, Arbeitslosigkeit und Rassismus. New York Times

Reisefreiheit: Viele sind bereits um Pfingsten in den Urlaub aufgebrochen. Je mehr Grenzen geöffnet werden, desto mehr reisen. Doch der Schutz der Urlauber muss gewährleistet sein. Süddeutsche.de

POLITIK

Konjunkturpaket: Die großen Parteien haben sich auf ein Paket geeinigt, was es genau enthält und was eben nicht, beleuchtet die Zeit. ZEIT

Brasilien: Obwohl die Corona-Fallzahlen in Brasilien weiter steigen, gibt es weder Ausgangssperren noch nennenswerte Kritik an Bolsonaro. BR24

Schweden: Der schwedische Sonderweg führt nun zu den höchsten Infektionsraten in Europa. Die BZ wirft in einem Kommentar der schwedischen Regierung “organisierte Verantwortungslosigkeit vor. Berliner Zeitung

KULTUR

Konzertausfälle: Die Veranstaltungsausfälle treffen nicht nur die hart, die auf der Bühne stehen, sondern auch die dahinter. Der NDR hat zwei Tontechniker besucht und geschaut, wie Sie mit der Krise umgehen. NDR

Hilfen: Wenn in der Kunst und Kulturindustrie ungefähr so viele Menschen arbeiten, wie in der Autobranche, warum gibt es keine Kunstprämie? Es braucht klare Regeln für Hilfen und klare Gründe. Süddeutsche

Systemrelevant: Dass Kultur wichtig ist, wissen mittlerweile die meisten. Dennoch zählt sie zu den Verlierern der Krise. Ein Kommentar. Stuttgarter Nachrichten

WIRTSCHAFT

Corona-Bonds: Die Europäische Zentralbank hat mittlerweile in ihrem Versuch, die europäische Wirtschaft stabil zu halten, Corona-Bonds in Höhe von 1,35 Billionen Euro gekauft. Süddeutsche

Rust Belt: Vor der Pandemie hatte sich Detroit langsam vom Bankrott erholt. Nun steht das alles auf dem Spiel. Financial Times

Brexit: Nutzt die britische Regierung die Pandemie, um einen Hard Brexit durchzudrücken? Eine Einschätzung. The Guardian

WISSENSCHAFT

Die Schulfrage: maiLAB widmet sich diese Woche der Frage nach Schulen und Kitas in der Corona-Krise. maiLAB

Drosten-Interview: Der Virologe steht dem Spiegel Rede und Antwort zur aktuellen Lage. Spiegel

Monster oder Maschine? Das fragt sich die New York Times in einem Profil über das Virus, das uns alle beschäftigt. nytimes.com

Fallzahlen: Experten machen gleich mehrere Effekte für die weiterhin niedrigen Fallzahlen in Deutschland verantwortlich. spiegel.de

CORONA & CO

Analogspieler Online: Die Vice analysiert, wie Brettspieler ihr Hobby in Zeiten von Kontaktbeschränkungen auf digitale Plattformen retten. Vice

Jane Goodall: Die Primatologin warnt eindringlich, dass die Menschheit Corona als Weckruf verstehen muss, sonst sterben wir aus. The Guardian

Köpfe der Woche: Studierende der Kenyatta Universität haben eine neue Beatmungsmaschine entwickelt. WDR.de