Coronation – Dokumentation der Leere

Der chinesische Künstler Ai Weiwei dokumentiert die Ereignisse in der Stadt Wuhan, China, während der globalen COVID-19-Pandemie. Die Aufnahmen zeigen wie die Bürger des Landes auf den Ausbruch reagierten und wie sie davon betroffen waren.

Ai Weiwei ist ein chinesischer Konzeptkünstler, Bildhauer und Kurator.

2013 drehte Ai Weiwei bereits “Stay Home, Stay Together”, ein Porträt der HIV-Kämpfe in China. Der Titel wurde jetzt Zeiten zum Motto auf der ganzen Welt. 2017 folgte dann sein cineastischer Blick auf die Flüchtlingskrise in “Human Flow”. Für seine neue Dokumentation sammelte Ai Weiwei Drohnen- und Smartphone-Aufnahmen aus Wuhan.

“Coronation” ist der erste Dokumentarfilm über die Coronavirus-Sperre in China.

Ai Weiwei hat einen Dokumentarfilm über den Lockdown in Wuhan veröffentlicht – der Stadt, in der das Corona-Virus erstmals entdeckt wurde.

Hier der Trailer:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ai Weiwei, geboren 1957 in Peking, führte Regie und produzierte den Film von Europa aus. Die Dreharbeiten und Drohnenaufnahmen wurden von in Wuhan lebenden Bürgern durchgeführt.

“Das am schwierigsten zu beschaffende Filmmaterial waren die Innenaufnahmen der Intensivstationen.”

Coronation kann direkt über Ai Weiweis Homepage on demand ausgeliehen werden.